Ein Verein – klein aber fein

Gleichzeitig mit Beginn des Pachtvertrages im Jahr 1974 wurde von den drei Bramfeldern Gründungsschulen der Verein Schullandheim Meereswoge Neuwerk e. V. ins Leben gerufen.

Dieter Reeck übernahm nach Arnold Kück als erster Vorsitzender den Verein und machte sich an die Arbeit, die Meereswoge auf Vordermann zu bringen.

Am 7. November 1973 wurde die erste Vereinssatzung verabschiedet.

Bis heute hat sich gar nicht viel geändert. Nur die handelnden Personen haben gewechselt – wobei Herr Reeck immer noch dem Verein angehört und dem Team mit Rat und Tat beiseite steht.

Heute hat der Verein ca. 40 private Mitglieder sowie die „Stadtteilschule Bramfeld“.

Über neue Mitglieder freuen wir uns natürlich immer. Das gilt sowohl für weitere Mitgliedsschulen als auch Privatpersonen. Einfach Beitrittserklärung ausdrucken, ausfüllen und an uns senden.

Der Verein dient der Unterstützung der Schulen in ihrer Arbeit an der Erziehung und Bildung junger Menschen. Zu diesen Zwecken unterhält er das Schullandheim. Der Verein ist gemeinnützig. Er erstrebt keinen Gewinn und verwendet etwaige Überschüsse. Der Verein hat seinen Sitz in Hamburg. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Die zur Erreichen seines Zweckes benötigten Mitteln erwirbt der Verein durch:

  • Mitgliedsbeiträge
  • Kostenbeiträge für die Benutzung des Heimes
  • Veranstaltungen
  • Spenden

Zum Vorstand des Vereins gehören:

1. Vorsitzender: Sven Schoppe
2. Vorsitzende: Silke Zufall
Rechnungsführerin: Siegrid Radtke

Der Verein ist Mitglied im Verband Hamburger Schullandheime.

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Sie erreichen Sven Schoppe telefonisch unter 0160 / 97 97 76 58 oder per Mail.